RSS-Feed

Breaking yawn

Veröffentlicht am

Die älteste Jugendzeitschrift Deutschlands, dessen Ableger ich gerade schon besprach, hat immer weniger Leser, aber leider kauft sie immer noch irgendwer, und so ist sie immer noch im Handel erhältlich. Und auch hier gibt es einige amüsante Stellen.

Eine Sängerin, die ich nicht kenne, macht bei einer Sendung mit, die ich nie gesehen habe, und dabei passiert ihr ein Missgeschick unter Beteiligung eines Menschen, der an einer anderen Sendung teilgenommen hat, die ich nie gesehen habe.

Weil sie noch keinen Sport-Badeanzug hatte, rutschte ihr bei einem Sprung der Bikini weg – die Sängerin stand komplett nackt da. Gabby befürchtet nun, dass „Dschungelkönig“ Peer Kusmagk (36) ihren Popo gesehen hat – denn der war gerade hinter ihr. *Oops*

Ich wette, der sah ungefähr so aus:

Quelle: dt. Wikipedia

Da anscheinend alle Jugendlichen auf Twilight stehen (oh nein, bitte nicht), gibt es einen vierseitigen Artikel darüber, der in bester Bildmanier fast nur aus Bildern besteht. Und in der Heftmitte findet sich ein Poster von einer Band, die ich mit dreizehn sehr toll fand (Linkin Park). Damals, das ist sieben Jahre her, fand ich sie toll und habe meine Oma bekniet, mir zum Geburtstag die aktuelle Scheibe zu schenken. Heute würde ich die nicht mal geschenkt haben wollen. Doofe Zeitung, doofe Band. Passt.

Dr. Sommer möchte Jugendlichen erklären, was erotisch bedeutet. Ich möchte mal sagen, wer im bravolesenden Alter ist und das noch nicht weiß, sollte jegliche dahingehenden Aktivitäten unterlassen. Gegen die Dr.-Sommer-Rubrik habe ich nichts, aber bei der Ecke zum Thema Periode musste ich dann doch lachen (liegt an meinem kindischen Humor):

Im Durchschnitt werden etwa 65 Milliliter ausgeschieden. Das ist ungefähr eine halbe Kaffeetasse voll.

Bin ich die Einzige, die sich gerade vorstellt, wie die Fragenstellerin mit einer Tasse zwischen ihren Beinen herumsteht?

Anschließend gab es wieder einmal einen Bericht zum ersten Mal und ich frage mich, ob die Schreiberlinge der verschiedenen Zeitungen sich gegenseitig die Ideen klauen, weil sie keine mehr haben. Fünfundzwanzig Seiten später machte ich einen Ausflug in die Zeit, in der ich mich noch darum gerissen hätte, die Bravo oder Ähnliches zu lesen. Im zarten Alter von acht Jahren war ich der größte Fan der Band Echt und ich muss gestehen, ich habe immer noch ein Lied von ihnen auf meinem MP3-Player. Sie sind tatsächlich wieder in den Charts! Ich war total aus dem Häuschen.

Alles wird sich ändern, wenn wir groß sind…

Ja, da hatten sie wohl Recht. Oder?

Zu der Mädchen kann ich im Grunde gar nicht so viel sagen. Natürlich ist auch sie voll mit Stars, die ich nicht kenne, aber ich werde nun mal alt. Zwei Stellen sind mir dann aber doch aufgefallen.

Auf Seite 20 findet sich der Artikel „Was denken Jungs wirklich über diese Trendteile?“ Vorgestellt werden dem „Expertenteam“ unter anderem ein Poncho und ein Lederrock. Und wie nicht anders zu erwarten, fallen die Meinungen total unterschiedlich aus. Das hätte ich aber auch ohne Einladung von fünf männlichen Teenagern sagen können.

Gabi kann man immer fragen, wenn man Probleme hat, besonders im sexuellen Bereich, allerdings sollte man dann nicht erwarten, auch eine gute Antwort zu kriegen. Die dreizehnjährige Luisa wollte wissen, wie sie öfter zum Orgasmus kommt, und die Antwort begann so:

Liebe Luisa, jeder entdeckt seinen Körper in dem Alter, das für ihn richtig ist. Beim Solosex geht es nicht darum, schnell und oft zum Orgasmus zu kommen.

Anders gesagt: „Junge Dame, du bist für so etwas noch viel zu jung und du hast eh überhaupt keine Ahnung.“

Ich muss überlegen, was ich mit den drei Zeitungen jetzt noch anstelle. Ich glaube, die gäben nicht mal gutes Collagenmaterial ab… Bis auf die ja zwei Mal auftauchende Frau ohne Gesichtsausdrücke.

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

»

  1. Gute Güte .. man ich habe Herzlichst gelacht ..
    Zum anderen hätte ich da noch eine Frage zum schluss: Was hat die Gabi denn geraucht dem armen Mädchen einzureden Solosex sei nicht für den Orgasmus da? Ja wozu dient das ganze denn sonst!? Frustrierte Hausmütterchen sollte man nicht auf junge Mädchen loslassen .. so werden nur noch mehr frustrierte Frauen herangezogen.

    Ich stell mir grad die Hausfrau aus „Pleasentville“ vor .. sollte Gabi auch mal versuchen, so in der Badewanne ..
    .. ach du liebe Güte .. 😉 .. lustiges Bild xD

    na dann sag ich mal Bye ^_^

    Jenni

    Antwort
    • Mir ging es ähnlich 😀

      Und hey: Ich mochte auch Linkin Park! Nein, ich habe sie geliebt! Wobei das neuste Album auch nicht so schlecht ist… Aber ich mag lieber den alten Kram 😉

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: