RSS-Feed

Noch dümmer in 7 Minuten

Veröffentlicht am

Während der Pubertät hatte ich öfters Streit mit meiner Mutter, weil sie nicht wollte, dass ich die Schmuddelseiten aus den Jugendzeitschriften lese. Ach ja, das waren noch Zeiten…

Jetzt, da ich keine Erlaubnis mehr brauche, um solche Machwerke zu kaufen, liegt vor mir je ein Exemplar von Bravo Girl, der „normalen“ Bravo und Mädchen. Sie haben je anderthalb Mal so viel wie die Bild gekostet, sind aber auch nicht viel wertvoller.

In der Bravo Girl stehen schon ganz zu Anfang Trends, bei denen sich aufgeklärte Menschen an den Kopf fassen.

Denn ab sofort braucht sich keiner mehr für seinen Haaransatz schämen. Sieht doch echt toll aus!

Eigentlich hätte der Schreiber dieses Artikels, der sich ja immerhin in einer Zeitschrift, die allen Mädchen vorschreibt, wie sie zu leben haben, verewigt hat, an einer Ironieüberdosis sterben müssen.

Danach erblickt der Leser unter anderem rockigen Looks, die aber natürlich nicht so richtig rockig sind, weil echte Bravogirls sie sonst nicht benutzen würden, und eine „Uh-hier-lernt-ihr-endlich-wie-Männer-ticken“-Rubrik, in der man natürlich keine Mädchen kennt, sondern nur Girls.

Dieses Mal geht es um das erste Mal (wow, das Thema gab es ja noch nie…). Zu den Tipps will ich jetzt gar nicht so viel sagen, nur: Dieser Nick beherrscht anscheinend die Kunst, über Sex zu schreiben, sodass es in dem Text auch genauso gut um den ersten Kuss gehen könnte. Jedenfalls bin ich der festen Meinung, dass diese Textstellen hier

Egal ob du vor deinem ersten Kuss, Petting oder Sex stehst

und drücke dir die Daumen für dein erstes Mal – egal welches!

nachträglich von irgendeinem Redakteur eingefügt wurden, der sich fragte, worum es denn nun geht. Schon seit dem letzten Mal, als ich solche Hefte selbst gekauft habe, ist Nick anonym unterwegs, und ich begreife so langsam, warum.

Auf Seite 26 darf Cassandra Steen, die ich bis dahin eigentlich sehr geschätzt hatte, ihre Geheimnisse verraten, die mit echten Geheimnissen etwa so viel zu tun haben wie die CDU mit guter Politik. Zwei Seiten weiter ein voll krasser Bericht aus dem ultrawahren Real Life der sechzehnjährigen Leonie, die so dumm war, ihre Geburtstagseinladung bei Facebook falsch hochzustellen, sodass am Ende 150 Leute auf ihrer Party waren. Laut Bildunterschrift sogar fast 500.

Mädels mit dem Selbstbewusstsein einer Tischdecke freuen sich sicher über den Artikel, der mich zum Titel inspirierte. Angeblich soll man in sieben Tagen ein total neuer, selbstsicherer Mensch werden – und wir wissen alle, das ist ungefähr so glaubwürdig wie all die „Ich-habe-in-drei-Wochen-150-Kilo-abgenommen“-Berichte, die einem im Internet allenthalben entgegenpoppen.

Überlege, woher dein mangelndes Selbstbewusstsein kommen könnte.

Von der Bravo Girl?

Folgender Tipp verändert zwar nicht dein Aussehen, aber damit gehst du deinem Schwarm nicht mehr so leicht aus dem Kopf: Trage jeden Tag dasselbe Parfüm. Riecht er es irgendwo an irgendwem, wird er sofort an dich denken.

„Igitt, Katrin stinkt ja genauso fies wie Leonie, der muss ich sofort aus dem Weg gehen!“

Ratlos wird der Leser allerdings zurückgelassen, da erst dazu geraten wird, die Waage und alle Diätbücher wegzuschmeißen und dann dazu, auf die Taillenmaße zu achten.

Keine Mädchenzeitschrift ohne Test und diesmal ist sogar einer dabei über den Film mit der Hauptdarstellerin, die immer so guckt, als ob sie einen Nierenstein ausscheiden würde.

Man kann testen, ob man ein „Fanpir“ (das Wort bekommt von mir den Preis „Schlechtester Neologismus des Jahres 2011) ist, und laut Ergebnis bin ich auf dem besten Weg, einer zu werden. Ich hätte eher gesagt: auf dem schlechtesten.

Anschließend stößt man auf Arztwitze, die sogar Fips Asmussen zu blöd sind, und auf eine Doppelseite zum Thema „Welche Mütze passt zu dir?“. Die geneigte Leserin bräuchte wahrscheinlich eine, die man übers ganze Gesicht ziehen kann.

Der Fotoroman ist genauso intelligent wie oben angesprochene Witze. Ein Mädchen wünscht sich sehnlichst einen Kerl, findet aber erst nach einem Umstyling einen. Und nachdem ihr ihre Freundinnen durch die Blume klargemacht haben, dass Individualität nicht zählt, wenn man den Traumboy erhaschen will. Das Ganze erinnert mich an eine Geschichte, die ich mal gehört habe. Eine US-amerikanische Waschmittelfirma platzierte einmal irgendwo in einer Zeitung aus dem Nahen Osten eine Anzeige mit drei Bildern: links die dreckige Wäsche, in der Mitte das Waschpulver und rechts die saubere Wäsche. Leider hatte die Firma nicht beachtet, dass Arabisch von rechts nach links gelesen wird.

Gott sei Dank ist die Bravo Girl danach auch schon fast zu Ende. In der nächsten Ausgabe steht laut Ankündigung, wie man Fertigessen pimpt. Das wäre mal was wirklich Sinnvolles.

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin eine junge Frau, die in der drittviertgrößten Stadt Niedersachsens studiert und der Liebe wegen recht weit pendelt. Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich arbeite hauptberuflich als Politik- und Pädagogikstudentin. Nebenberuflich als Karla Kolumna eines örtlichen Radiosenders und einiger anderer Medien. Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

»

  1. Fanpir ist ja wirklich gruselig Oo

    Antwort
  2. Ich fange grade an dich zu lieben .. (war gestern Twilight gucken & hab fast gekotzt .. ) Kirsten Steward ist die hässlichste Person ever. Ich weiss garnicht was alle an der finden. Gestern im Kino hab ich mich auch gewundert warum mich keiner geschlagen hat. Als man das erste mal ihr Kleid sah sagte ich was von:“Was hat die für nen hässlichen lappen an?“
    Und als Edward wohl nach nichtmal 10 Sekunden das erste mal kam (oder warum sollte sie sonst Ist schon Ok sagen ?) fragte ich laut:“Wie jetz 3 Jahre warten & das war alles?“

    Wenn man dich anner Straßenecke finde .. darf ich dich dann mit nach hause nehmen ? Bei mir zuhause gibts sogar Bücher. Richtig intelligente mit total vielen Wörtern! Falls du dich aber zu sehr an die Bravo gewöhnt hast: ein Märchenbuch hab ich auch zuhause 😉

    Antwort
  3. Wieso tust du dir das an? 😀

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: