RSS-Feed

Wir sind hier, wir sind laut

Veröffentlicht am

…weil man uns die Freiheit klaut. So zumindest ein Spruch auf der Demo gegen Acta, die ich heute zusammen mit einigen Freunden besucht habe. Obwohl weniger Leute da waren, war die Stimmung gut und durch die geänderte Route waren wir stärker in der Öffentlichkeit. (Hoffe ich zumindest.)

Besonders beeindruckt hat mich ein alter Mann, der im Rollator mitmachte und erzählte, wie er anno dazumal auf derundder Demo denundden fertig gemacht habe. Ich fand es toll, dass er trotz seiner Beschwerden mitgelaufen ist. Viele alte Menschen sind träge und setzen sich für nichts mehr ein. Das möchte ich anders machen.

Die Demo, auf der ich heute war, war die zweite, die ich in meinem Leben besucht habe. Früher gehörte ich eher zu den Leuten, die vorbeiziehende Demonstranten ansah. Heute bin ich an solchen Leuten vorbeigegangen. Ich fragte mich, was sie dachten. Ob sie uns für Idioten hielten. Ob sie auch gerne mitgegangen wären. Oder ob sie sich ärgerten, weil wir quasi den Verkehr aufhielten.

Viele Demonstranten, darunter auch der Organisator, vermuteten, dass noch weitere Demos nötig seien. Wir dürfen auf jeden Fall nicht schlapp machen, bis Acta vom Tisch ist. Das Internet in seiner heutigen Form wäre mit diesem Abkommen nicht mehr möglich. Überdies würde es sogar zum Tod von Menschen beitragen. (http://www.ondamaris.de/?p=30451) Also: Erzählt all den Leuten, die ihr kennt, worum es da geht. Es ist sehr wichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

Eine Antwort »

  1. Ein Fall für die Kategorie „Was wurde eigentlich aus…?“

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: