RSS-Feed

Bravo, Mädchen

Veröffentlicht am

Nach langer Zeit ist es mal wieder soweit (oh, ein Reim): Ich werde mir oben genannte Zeitschriften durch den Kopf gehen lassen und meine Gedanken mit euch teilen. In Reihenfolge des Titels.

Jetzt sind […] Sänger Justin Bieber (18) in der “Family Guy”-Folge […] dabei. Jus wird darin allerdings fies verprügelt!

1. Mehr als verständlich, denn das ewige Gehype dieses Typen, u.a. durch bekannte Jugendzeitschriften, geht einem auf den Keks.

2. jus (frz.) = Saft

Auf Seite 6 wird darüber berichtet, wie toll Charlie Sheen doch ist, da er 115000 Euro gespendet hat, anstatt sie in Drogen zu investieren. Wofür er das Geld gespendet hat, wird nicht erwähnt – aber Charlie ist ja soooo toll!

Ein weiterer “In”-Tipp ist, die Stiefel der Eltern an Nikolaus zu füllen. Wobei es mir mittlerweile schwer fällt, zu glauben, dass es noch Leute gibt, die das ohne Hintergedanken tun würden.

An Weihnachten gibts sooo viele Leckereien. Und gerade jetzt willst du auf dein Gewicht achten? Quatsch! Greif zu und genieß die Süßigkeiten. Eine Diät kannst du dir ja fürs nächste Jahr vornehmen…

Quelle: quickmeme.com

Du nennst dein Zimmer “Bieber-Bau”? Sagst nicht “Tschüss”, sondern “Adele”? Dein Traumjob ist PSYchologe?

Zeit für die Klapse, würde ich sagen.

Zwischendurch schüttelte ich den Kopf darüber, dass Rihanna angeblich ihren Prügel-Ex zurückhaben will, der auf Twitter eine Moderatorin wüst beleidigte, als sie ihm sagte, was er ist. Doch wurden die Gedanken schnell verdrängt von der Müllsoap, die auf der nächsten Doppelseite beworben wurde. Die nächste Fernseh-Verdummungsattacke startet. Name: Köln 50667. Kennzeichen: Spackige Gesichter mit blödsinnigen Problemen. Seht es euch bloß nicht an.

Auf der “Fun”-Doppelseite sind zwei Fotos von Nicki Minaj zu sehen. Eins von ihr als Jugendliche und eins im Jetzt-Zustand.

Huch, die ausgeflippte Sängerin […] hat sich ganz schön verändert!

Ja, vom normalen Mädchen zur Transe.

Angus T. Jones hat sich auch extrem gewandelt – er ist jetzt Mitglied der Siebenten-Tags-Adventisten und findet seine alte Serie nur noch schrecklich. Man mag ja dazu stehen, wie man will, aber die Bravo gönnt ihm offenbar keinen eigenen Willen (“macht ‘Two and a half men’ kaputt”).

In der Fotostory geht es darum, dass ein Mädchen von ihrem Freund geschlagen wird und ein Mitschüler, der in das Mädchen verliebt ist, es davor retten will. Es endet mit einem Kuss zwischen dem Retter und dem Mädchen – doch so, wie ich die Welt kennen gelernt habe, wird sie den Retter vermutlich irgendwann verlassen und zum Schläger zurückkehren, weil sie den Drang nach einem Arschlochfreund hat.^^

Wo wir gerade bei Mädchen waren – jetzt zur gleichnamigen Zeitung. (Ich bin der Meister der Überleitungen.)

Die Bodenhaftung hat sie trotzdem nicht verloren: “Ich gebe nie mehr als 80 Euro für ein Fashion-Teil aus. Immerhin gibt es Menschen auf der Welt, die hungern müssen.”

Tja, damit dürfte Ruby Jean Wilson den klassischen Mädchen-Leserinnen so einiges voraus haben.

Ein Mädchen darf das Set seiner Lieblingsserie besuchen. K11. Ich dachte, ich werde nicht mehr. Wie kann man nur so was mögen?

Ich rede mich gerade ziemlich in Rage, weil ich mich über meine Nachbarin ziemlich aufrege. Sie ist genauso alt wie ich und kopiert mich und meinen Style eins zu eins. Voll nervig! […] Meine besagte Nachbarin ist aus dem Nichts aufgetaucht und hat natürlich alles mitbekommen. […] Immerhin meidet sie mich nach diesem Vorfall und hat sich einen eigenen Style zugelegt.

Ich sehe schon, die Nachbarin hatte zumindest ein bisschen mehr Hirn als die sechzehnjährige Lästertante, dessen Alter ich ihr auf keinen Fall abnehmen würde.

In der Beratungsecke fragt ein zwölfjähriges Mädchen, was ein Dildo ist. Hätte sie das nicht viel einfacher auf Wikipedia erfahren können? Und: Stimmt es, dass Vibratoren wirklich erst ab 18 Jahren erhältlich sind? Das bezweifle ich doch stark. (Als ich das gegoogelt habe, stieß ich in einem Forum auf den Ratschlag, dass die 17jährige, die einen Vibrator habe wollte, doch ein Handy nehmen solle. I lol’d.)

In diesem Sinne:

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

»

  1. Ich verstehe nicht, wo dein Problem ist. Unabhängig davon, was Charlie Sheen sonst für ein Mensch sein mag ist es auf jeden Fall vorbildlich, so viel Geld zu spenden – ist es da wirklich wichtig, wozu? Ich denke, dass jede Organisation, die Spenden sammelt, darauf auch angewiesen ist.

    Und es ist wirklich sehr scheiße, vor Weihnachten eine Diät anzufangen. *nickt* Da kann ich die Zeitschrift verstehen. Probier es doch mal selbst, dann weißt du, wieso.

    Was ich auch nicht verstehe, wieso sollte man Hintergedanken dabei haben, zu Nikolaus die Stiefeln seiner Eltern zu füllen? Ich schenke meinen Eltern in regelmäßigen Abständen was. Und ich bin fest davon überzeugt, dass andere auch Spaß daran haben.

    „[…] doch so, wie ich die Welt kennen gelernt habe, wird sie den Retter vermutlich irgendwann verlassen und zum Schläger zurückkehren, weil sie den Drang nach einem Arschlochfreund hat.“ Tut mir leid für dich, wenn du die Welt auf diese Weise kennen gelernt hast. Meine Welt sieht da bedeutend besser aus. Ich nehme lieber den netten Typ 😉

    „In der Beratungsecke fragt ein zwölfjähriges Mädchen, was ein Dildo ist. Hätte sie das nicht viel einfacher auf Wikipedia erfahren können? Und: Stimmt es, dass Vibratoren wirklich erst ab 18 Jahren erhältlich sind? Das bezweifle ich doch stark.“ Es ist bewiesen, dass man sehr oft zunächst zu Vertrauenspersonen geht, bevor man im Themenbereich Sexualität „selbst recherchiert“. Wenn dieses Mädchen der Redaktion vertraut und auf die Antwort warten will, sehe ich darin kein Problem.
    Sowohl Dildos als auch Vibratoren darf man offiziell erst ab 18 kaufen, weil man in die Sexshops erst mit 18 eingelassen wird. Wie das in der Realität aussieht mag teilweise anders sein, aber es gibt wirklich Sexshops, wo der Ausweis kontrolliert wird.

    Zu dem Rest des Artikels kann ich leider nichts sagen, weil ich die Personen, um die es geht, überhaupt nicht kenne. Deswegen lese ich solche Zeitschriften auch nicht.

    Antwort
  2. „Ein weiterer „In“-Tipp …“ Ööhm, gab es da noch mehr, die du uns verschweigst?

    Mein grundsätzliches Problem mit deinen „Ich kommentiere mal eine Zeitschrift“-Beiträgen: Ich müsste die Dinger erst einmal kaufen, damit ich überhaupt verstehe, worüber du schreibst. Was bringt es mir, deine Gedanken zu kennen, wenn mir jeglicher Bezug fehlt? Ist diesmal nicht so schlimm, bei früheren Beiträgen aber mehrfach ziemlich extrem.
    Wenn du da schon unbedingt Klopfer nacheifern willst, mach’s wenigstens richtig.

    Antwort
  3. Schöner Blogeintrag, *LOL*, da hast du den Dünnsinn aus diesen Teenie-Magazinen echt ordentlich aufs Korn genommen, mehr davon!

    Antwort
  4. Hmm – wenn ich die Kommentare hier so lese, wundere ich mich gerade wenig.
    Ich frage mich zwar, warum du dein Geld für sowas verschwendest, aber ich finde deine Beiträge einfach lustig.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: