RSS-Feed

Demokratietheorien

Veröffentlicht am

Gestern Nachmittag, in der Veranstaltung mit oben genanntem Titel, galt es, die Frage “Ist das Gemeinwohl wichtiger als das Wohl des Einzelnen?” zu diskutieren. Ein Diskussionsteilnehmer tat sich dadurch hervor, dass er sagte, Menschen, die sich weigern, ihre persönlichen Daten im Rahmen des Kampfes gegen den Terror offenzulegen, seien für eventuelle spätere Terroranschläge verantwortlich und würden ihr individuelles Wohl über das der anderen stellen. Außerdem benutzte er irgendwann das von mir sehr gehasste Wort “Gutmenschentum”. Ich frage mich, ob der Mensch auch nur einmal darüber nachgedacht hat, ob die vorsorgliche Speicherung von Daten Unschuldiger nicht auch das Gemeinwohl gefährdet, da es auch eine Art von Terror ist. Wobei… vermutlich nicht – der Mensch ist in der Hochschulgruppe der Jungen Union. (Hey, es gibt dort bestimmt auch intelligente Menschen – hab bis jetzt nur keinen gefunden.) Und: Das G-Wort zu verwenden, um alle Menschen zu diskreditieren, die jenseits der eigenen Meinung stehen, ist einfach nur ätzend. Oder, wie es jemand aus meinem Lieblingsforum mal ausdrückte: “Lieber Gutmensch als Dummmensch.”

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

»

  1. Pingback: Schon wieder Einführungswoche | Kitschautorin's Blog

  2. Das mit dem Gutmensch nervt mich auch tierisch. Wenn Leute, die Flüchtlingen helfen – ohne Geld zu bekommen – beleidigt werden und sich aufgeregt wird, weil es elende Gutmenschen sind *würgkotz* (Mal als Beispiel, gibt ja noch viele andere Gebiete)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: