RSS-Feed

Ich will doch nur fahren

Veröffentlicht am

Wenn man einen Führerschein machen will, muss man dafür einen Antrag beim Straßenverkehrsamt stellen, und zwar an dem Ort, der im Personalausweis steht. Aufmerksame Leser wissen: Ich wohne eigentlich ganz woanders. Und die Gemeinde, in der ich gemeldet bin, hat so ein Amt gar nicht, ich müsste dafür eigentlich also NOCH weiter weg fahren. Gott sei Dank darf ich jemanden bevollmächtigen, der das dann für mich erledigt. Als ich das klarmachte, bat die Dame vom Amt mich, mich bei der Fahrschule nach Unterschriftenaufklebern zu erkundigen, damit das alles schneller geht. Nun gut. Ich fragte den Fahrlehrer also danach. Er habe so etwas gar nicht, habe das auch nie gemacht und das solle doch alles das Amt erledigen. Mit Glück könne ich hier zum Amt gehen und dort Unterschriftenaufkleber bekommen. Na klasse.

Meine Behördenphobie wurde noch größer, als der Fahrlehrer erzählte, was einer Bekannten regelmäßig passiere. Es gibt ja so schöne Einfahrts-Verbotsschilder, unter denen steht “Anlieger frei”. Die Bekannte bekommt nun also regelmäßig von irgendwelchen Politessen Geldstrafen aufgebrummt, obwohl sie eine Anliegerin ist. Ist das nicht wunderschön?

Im letzten Eintrag erzählte ich ja bereits, dass mein Fahrlehrer mich an meinen Opa erinnert. Und sie haben noch etwas gemeinsam, wie ich heute herausfinden durfte: Sie waren beide mal in Tunesien. Mein Fahrlehrer ist dort Auto gefahren und würde das nie wieder im Leben machen… wobei, in Indien (ein Land, das immerhin auf meiner Löffelliste steht) sei es ja noch viel schlimmer. Boah, macht mir keine Angst…

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

PS: Ich erzählte meinem Freund heute Morgen, dass man in der Fahr-Ausbildungszeit nicht schwarzfahren darf, weil einem dann die charakterliche Eignung zum Fahren aberkannt wird und man dann nicht fahren darf. Mein Freund sagte dazu: „Die Bahn versucht immer noch, dich zurückzugewinnen.“

Advertisements

Über kitschautorin

Ich bin Früh-ins-Bett-Geherin. Im Internet zu Hause. Fürs DRK als Blutspendenanmeldungshilfe aktiv. Gelernte Übersetzerin für Englisch und Französisch. Gegen Atomkraft und sinnlose Verbote. Mitglied der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Politisch interessiert. Auf Flickr zu finden: https://www.flickr.com/photos/100511533@N08/ Ich blogge über alles, was mich bewegt. Soll heißen: über meine Arbeit. Meine Familie. Das Fernsehen. Meine Freunde. Meine schriftstellerischen Aktivitäten. Dämliche Printerzeugnisse. Bücher. Die drei Jahre in einer der schlimmsten Berufsschulen dieses Landes. Sexualität. Meine Beziehung. Die Universität. Zitate. Und alles, was ich sonst noch so erlebe. Ich mag Bücher. Nudeln. „Hör mal, wer da hämmert“. Die Ärzte. Zitate. Meine Arbeit beim Radio. Urban Priol. Volker Pispers. SpongeBob. Garfield. „Switch“. „Ein Herz und eine Seele“. Ich hasse Fremdenfeindlichkeit. Misogynie. Homo- und Frankophobie. Die meisten Sorten von Kohl (auch den aus der CDU, haha). Den Großteil des Fernsehprogramms. Armut. Arroganz. Die Bildzeitung. Leute, die anderen Leuten keine eigene Meinung gönnen. Das Wort „Gutmensch“. Fußball. Viele Politiker. Ich habe hier noch mehr über mich geschrieben: https://kitschautorin.wordpress.com/2011/04/16/alles-glanzt-so-schon-neu/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/01/17/11-fragen/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/07/22/immer-wieder-sonntags/ https://kitschautorin.wordpress.com/2012/03/07/mal-wieder-was-uber-mich/ https://kitschautorin.wordpress.com/2013/05/04/was-ich-unbedingt-noch-machen-will/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/11/fragebogen-zu-film-und-kino/ https://kitschautorin.wordpress.com/2014/04/15/nochn-fragebogen/

»

  1. Laß Dich bloß nicht verrückt machen. Du packst das schon. Und wenn erst im zweiten Anlauf, dann eben erst dann.

    Das mit dem „schwarzfahren“ stimmt. Auch ohne daß man schon direkt in der Ausbildung ist, kann die Möglichkeit, eine Fahrerlaubnis zu erlangen, genommen werden – bestenfalls für 6 Monate, schlimmstenfalls für viele Jahre und dann auch nur nach bestandener MPU. Klarer Fall: Nicht machen.

    Das mit dem StVA ist etwas doof, aber ist nun mal so. Bei mir hat die Fahrschule damals alles übernommen, Ich weiß nicht, ob bei Dir nur wegen des Wohnortes oder grundsätzlich nicht, vielleicht ist das auch verboen, bei mir war das in den späten 1990ern.

    Ich wünsche auf alle Fälle viel Erfolg!

    Antwort
  2. http://blog.liberty-islands.de/?p=1343 <– Mal wieder Werbung in eigener Sache. Musste ich daran denken, weil du eine Behördenphobie hast. Wobei mir einfällt, dass ich dazu noch einen tollen Artikel vom Juni verfassen könnte. War auch total irre… Da erst recht, hier war ich eher trottelig ^^

    Löffelliste?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: