RSS-Feed

Monatsarchiv: September 2015

Schöne Links

Veröffentlicht am

Vor einigen Tagen habe ich einen Tweet gesehen, in dem ein Junge von einem Deal mit seiner Mutter erzählte. Wenn er 10000 Retweets bekäme, dürfte er den Hund behalten, den er gepflegt hatte. Und nun guckt mal, was passiert ist:

Ist das nicht einfach klasse?

Mit Twitter geht es gleich weiter: Dort hat mir ein sehr lieber Mensch mal zwei Links geschickt, die ich immer drücke, wenn es mir mal nicht so gut geht. Mir geht es dann immer gleich besser und damit es euch auch besser geht, kriegt ihr diese süßen Links jetzt auch:

http://www.scrolllock.nl/3.html

http://www.scrolllock.nl/home.html

Es gibt manchmal Momente, in denen man sich einfach entmutigt fühlt. Es gibt verschiedene Wege, wie man da wieder rausfindet. Für Christen gibt es hier eine schöne Liste von „Notrufnummern“, die ich selbst häufig benutze:

http://www.gekreuzsiegt.de/was-es-sonst-noch-so-gibt/gottes-notrufnummern/

Zu guter Letzt habe ich hier einen Link für Leute, die sich – wofür auch immer – motivieren müssen. Diese Liste hat mir bei meiner Bachelorarbeit sehr geholfen.

http://www.zeitzuleben.de/2044-10-tipps-sich-selbst-zu-motivieren/#

Wenn man sich überlegt, wie viel wirklich getan werden muss, ist das häufig gar nicht so viel und die Aufgabe sieht schon viel bewältigbarer aus. Ich habe mir überlegt, was meine Arbeit bringt – wenn ich damit einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, dass über Fremdenfeindlichkeit aufgeklärt wird, ist das doch gut. Und ich habe mir auch immer eine kleine Belohnung überlegt, die ich mir nach dem Tagesquorum gönne – eine Zeitschrift zum Beispiel oder ein Fernsehabend.

Ich hoffe, ihr habt Freude an diesen Links.

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Advertisements

Wer immer tut, was er schon kann…

Veröffentlicht am

…bleibt immer das, was er schon ist. Ich glaube zwar nicht, dass Henry Ford an Internettagebücher dachte, als er das schrieb, aber er hat trotzdem Recht.

Wer immer meint, mein Blog sei zu negativ und brauche Veränderung (und nicht nur das Blog), hatte Recht. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich mein Leben weiterführen soll. Oder auch nur diesen Blog. In der Zeit wäre z.B. einiges passiert, was bloggenswert gewesen wäre, aber positiv wäre nicht viel davon gewesen.

Ich habe mich auch gefragt, wie lesenswert mein Blog noch wäre, würde ich jeden Tag nur über das Positive in meinem Leben berichten. Vermutlich nicht sehr, denn vieles ist immer gleich, ich lebe zum Beispiel seit bald acht Jahren in ein und derselben tollen Beziehung. Nichtsdestotrotz sollte es möglich sein, ein Blog ein wenig positiver aufzubauen. Nicht nur den.

Ich habe mich dafür entschieden, als ersten Schritt den Blog insofern ein wenig umzubauen, als ich jetzt nur noch einmal in der Woche über Themen berichte, die nicht so positiv sind (aber trotzdem Aufmerksamkeit brauchen), und ansonsten ganz viele positive Sachen. (Oh, außerdem habe ich einige alte Artikel ein wenig modernisiert, aber das nur nebenbei.) Vielleicht wird ja dann alles automatisch besser. Ich hoffe es jedenfalls.^^

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin