RSS-Feed

Schlagwort-Archive: transe

Geschützt: Manga Love Story

Veröffentlicht am

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Kurz kommentiert (mehr oder weniger), Teil 31

Veröffentlicht am

In einer dpa-Meldung, die die Neue Osnabrücker Zeitung gestern übernommen hat, war Folgendes zu lesen:

Facebook erweitert für Nutzer in Deutschland seine Geschlechtseinstellungen über “Mann” und “Frau” hinaus. Damit will das Online-Netzwerk es Lesben, Schwulen, Transsexuellen und weiteren Menschen einfacher machen, ihre Geschlechtsidentität auszudrücken.

Liebe dpa, liebe Neue Osnabrücker Zeitung: Lesbische Liebe und Homosexualität sind sexuelle Orientierungen und haben nichts damit zu tun, welchem Geschlecht sich jemand zugehörig fühlt.

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin

Bravo, Mädchen

Veröffentlicht am

Nach langer Zeit ist es mal wieder soweit (oh, ein Reim): Ich werde mir oben genannte Zeitschriften durch den Kopf gehen lassen und meine Gedanken mit euch teilen. In Reihenfolge des Titels.

Jetzt sind […] Sänger Justin Bieber (18) in der “Family Guy”-Folge […] dabei. Jus wird darin allerdings fies verprügelt!

1. Mehr als verständlich, denn das ewige Gehype dieses Typen, u.a. durch bekannte Jugendzeitschriften, geht einem auf den Keks.

2. jus (frz.) = Saft

Auf Seite 6 wird darüber berichtet, wie toll Charlie Sheen doch ist, da er 115000 Euro gespendet hat, anstatt sie in Drogen zu investieren. Wofür er das Geld gespendet hat, wird nicht erwähnt – aber Charlie ist ja soooo toll!

Ein weiterer “In”-Tipp ist, die Stiefel der Eltern an Nikolaus zu füllen. Wobei es mir mittlerweile schwer fällt, zu glauben, dass es noch Leute gibt, die das ohne Hintergedanken tun würden.

An Weihnachten gibts sooo viele Leckereien. Und gerade jetzt willst du auf dein Gewicht achten? Quatsch! Greif zu und genieß die Süßigkeiten. Eine Diät kannst du dir ja fürs nächste Jahr vornehmen…

Quelle: quickmeme.com

Du nennst dein Zimmer “Bieber-Bau”? Sagst nicht “Tschüss”, sondern “Adele”? Dein Traumjob ist PSYchologe?

Zeit für die Klapse, würde ich sagen.

Zwischendurch schüttelte ich den Kopf darüber, dass Rihanna angeblich ihren Prügel-Ex zurückhaben will, der auf Twitter eine Moderatorin wüst beleidigte, als sie ihm sagte, was er ist. Doch wurden die Gedanken schnell verdrängt von der Müllsoap, die auf der nächsten Doppelseite beworben wurde. Die nächste Fernseh-Verdummungsattacke startet. Name: Köln 50667. Kennzeichen: Spackige Gesichter mit blödsinnigen Problemen. Seht es euch bloß nicht an.

Auf der “Fun”-Doppelseite sind zwei Fotos von Nicki Minaj zu sehen. Eins von ihr als Jugendliche und eins im Jetzt-Zustand.

Huch, die ausgeflippte Sängerin […] hat sich ganz schön verändert!

Ja, vom normalen Mädchen zur Transe.

Angus T. Jones hat sich auch extrem gewandelt – er ist jetzt Mitglied der Siebenten-Tags-Adventisten und findet seine alte Serie nur noch schrecklich. Man mag ja dazu stehen, wie man will, aber die Bravo gönnt ihm offenbar keinen eigenen Willen (“macht ‘Two and a half men’ kaputt”).

In der Fotostory geht es darum, dass ein Mädchen von ihrem Freund geschlagen wird und ein Mitschüler, der in das Mädchen verliebt ist, es davor retten will. Es endet mit einem Kuss zwischen dem Retter und dem Mädchen – doch so, wie ich die Welt kennen gelernt habe, wird sie den Retter vermutlich irgendwann verlassen und zum Schläger zurückkehren, weil sie den Drang nach einem Arschlochfreund hat.^^

Wo wir gerade bei Mädchen waren – jetzt zur gleichnamigen Zeitung. (Ich bin der Meister der Überleitungen.)

Die Bodenhaftung hat sie trotzdem nicht verloren: “Ich gebe nie mehr als 80 Euro für ein Fashion-Teil aus. Immerhin gibt es Menschen auf der Welt, die hungern müssen.”

Tja, damit dürfte Ruby Jean Wilson den klassischen Mädchen-Leserinnen so einiges voraus haben.

Ein Mädchen darf das Set seiner Lieblingsserie besuchen. K11. Ich dachte, ich werde nicht mehr. Wie kann man nur so was mögen?

Ich rede mich gerade ziemlich in Rage, weil ich mich über meine Nachbarin ziemlich aufrege. Sie ist genauso alt wie ich und kopiert mich und meinen Style eins zu eins. Voll nervig! […] Meine besagte Nachbarin ist aus dem Nichts aufgetaucht und hat natürlich alles mitbekommen. […] Immerhin meidet sie mich nach diesem Vorfall und hat sich einen eigenen Style zugelegt.

Ich sehe schon, die Nachbarin hatte zumindest ein bisschen mehr Hirn als die sechzehnjährige Lästertante, dessen Alter ich ihr auf keinen Fall abnehmen würde.

In der Beratungsecke fragt ein zwölfjähriges Mädchen, was ein Dildo ist. Hätte sie das nicht viel einfacher auf Wikipedia erfahren können? Und: Stimmt es, dass Vibratoren wirklich erst ab 18 Jahren erhältlich sind? Das bezweifle ich doch stark. (Als ich das gegoogelt habe, stieß ich in einem Forum auf den Ratschlag, dass die 17jährige, die einen Vibrator habe wollte, doch ein Handy nehmen solle. I lol’d.)

In diesem Sinne:

Mit freundlichen Grüßen

Die Kitschautorin